0

I'm having trouble with including figures into my document without getting errors. I am not very familiar with Latex, but I have to use it in order to write my bachelor thesis. I also have to use the template the university provides us, which apparently uses scrbook and KOMA. Everytime I try to include a figure with

\begin{figure}[H]
    \centering
    \includegraphics[width=0.9\linewidth]{figures/picture.png}
    \caption{This is a picture}
    \label{fig:picture}
\end{figure}

I get the error Class scrbook Error: undefined old font command \bf... (unfortunatly the error is displayed like this, with the dots). The line at which the error occurs is the one where I want to give my figure a caption via \caption.

Is there any way I can fix this, without messing with the template? Maybe use another command or something? The point is, I need to give the figures a caption in order to reference them in the text.

Template:

\documentclass[a4paper, 11pt, twoside, openany, DIV15, BCOR15mm]{scrbook}
\KOMAoptions{cleardoublepage=empty}
%
% Packages
\usepackage{hanser}
\usepackage{textcomp}
\usepackage{listings}

\usepackage{hyperref}
\clubpenalty = 10000
\widowpenalty = 10000 \displaywidowpenalty = 10000

\parindent0.0cm
\parskip1.5ex

\bibliographystyle{geralpha}

\setcounter{secnumdepth}{2}
\setcounter{tocdepth}{2}


\definecolor{codecolor}{rgb}{0.85,0.85,0.85}
\lstloadlanguages{[ANSI]C++, Java}
\lstset{basicstyle = \ttfamily \small}
\lstset{backgroundcolor=\color{codecolor}}
\lstset{extendedchars=true} \lstset{showstringspaces = false}

\raggedbottom
\setlength{\parskip}{2.0ex}
\setlength{\parindent}{0.0cm}

\pagestyle{fancy}
\renewcommand{\chaptermark}[1]{\markboth{#1}{}}
\renewcommand{\sectionmark}[1]{\markright{\thesection\ #1}}
\fancyhf{} \fancyhead[L, RO]{\small \thepage}
\fancyhead[LO]{\small \nouppercase  \leftmark}
\fancyhead[RE]{\small \nouppercase \rightmark}
\fancypagestyle{plain}{%
    \fancyhead{} %
    \renewcommand{\headrulewidth}{0pt} %
}

\setlength\abovecaptionskip          {0.4em}
\setlength\belowcaptionskip          {0.2em}

\renewcommand{\floatpagefraction}{0.99}
\raggedbottom

\begin{document}
\thispagestyle{empty}
\title{Aufbau eines Ticketsystems (Arbeitstitel)}
\date{11.~Juli~2018}
\author{, }
\maketitle

\pagenumbering{roman}
\tableofcontents

\pagenumbering{arabic}

\input{chapter1}

\end{document}

The figure is included (as shown above) in the chapter1.tex which is input in the template.

hanser.sty:

% \CheckSum{206}
% \changes{v1.0}{4. Juni 2002}{Erstellt aus hanserbuch.cls}
% \changes{v1.2}{M�rz 2003}{Kleinere Layout-Anpassungen, LE-TeX GbR}
% \changes{V1.5}{29.08.2004}{Kein Leerraum nach der Umgebung mbeweis}
%    \IndexPrologue
%      {\section*{Index}
%          Unterstrichene Seitenzahlen
%          verweisen auf die Definition, alle anderen auf die Verwendung.
%          Hinweise f�r die Erstellung des Index findet man in \cite{companion}, Seite 449.
%      }
%    \GlossaryPrologue{\section*{�nderungen}}
%
% \MakeShortVerb{\|}
% \title{hanser.sty -- Ein \LaTeX{}-package f�r Hanserb�cher}
% \author{Manfred Brill}
% \maketitle
% \section{Einleitung}
%
% Das \LaTeX-package \emph{hanser.sty} enth�lt
% die von der Seiten- und Textgr��e unabh�ngigen Angaben f�r ein Hanser-Buch in \LaTeX{}.
% Damit k�nnen diese Formatierung auch mit den Standardklassen
% wie |report| oder |article| verwendet werden. F�r das Drucken von Texten, die zum Verlag gehen
% gibt es die class-Datei |hanserbuch.cls|. Weitere Makros als Erg�nzung zu \emph{AMS}-\LaTeX{}
% sind im package |mbmath.sty| enthalten. |hanser.sty| ist so gehalten, dass im Hauptdokument
% nur noch eine entsprechende class-Datei und die beiden packages |hanser| und |mbmath| geladen werden
% m�ssen.
%
% \section{Der Initialisierungsteil}
% Die folgenden Pakete werden geladen:
% \begin{itemize}
% \item \emph{inputenc} mit der Option \emph{latin1},
% \item \emph{makeidx} f�r die Erstellung eines Index,
% \item \emph{palatino} und \emph{mathpple} f�r die Postscript Type-1 Fontfamilie Palatino,
% \item \emph{color} f�r Graustufen,
% \item \emph{amsmath, amsfonts, amssymb} und \emph{amscd} f�r das Layout der mathematischen Inhalte,
% \item \emph{mbmath} f�r Erweiterungen von \emph{AMS} \LaTeX{},
% \item \emph{theorem} f�r das Layout von theorem-Umgebungen,
% \item \emph{epsfig, epic} und \emph{eepic} f�r Grafiken,
% \item \emph{bibgerm} f�r das Literaturverzeichnis,
% \item \emph{eurosym} f�r das Euro-Symbol,
% \item \emph{supertabular} f�r mehrseitige Tabellen, insbesondere f�r das Symbolverzeichnis,
% \item \emph{multicol} f�r das zweispaltige Layout des Index.
% \item \emph{fancyhdr} f�r das Layout der Kopf-- und Fu�zeilen,
% \item \emph{caption} f�r das Layout der Tabellen- und Abbildungsbeschriftungen,
% \item \emph{float} f�r das Erzeugen von Gleitobjekten.
% \end{itemize}
% F�r Einzelheiten und Dokumentationen dieser packages wird auf den \LaTeX-Companion \cite{companion} oder die auf CTAN verf�gbare
% Information verwiesen.
%
% \section{Tabellen und Abbildungen}
% Generell gilt bei Hanser die Regel, dass Tabellenbeschriftungen immer \emph{vor} der Tabelle stehen. Als
% Font wurde |\small| eingestellt. Das Wort |Tabelle| wird zus�tzlich fett gedruckt. Tabelle \ref{tab1} zeigt
% das zu erwartende Ergebnis. Innerhalb des Textes wird der Font f�r die Tabellentexte immer auf |\small|
% gesetzt.
%
% \begin{table}[ht]
% \caption{\label{tab1}Eine Tabellenbeschrifttung}
% \small
% \begin{center}
% \begin{tabular}{ll}\hline
% Spaltenbeschriftung 1& Spaltenbeschriftung 2\\ \hline
% eins&zwei\\
% drei&vier\\ \hline
% \end{tabular}
% \end{center}
% \end{table}
% Bildbeschriftungen sind bei Hanser \emph{Unterschriften}, das hei�t sie stehen unterhalb der Abbildung.
% F�r die Fonts gilt die Bemerkung zu Tabellen entsprechend. Abbildung \ref{mux} ist \cite{mathebuch}
% entnommen.
%
% \begin{figure}[ht]
% \begin{center}
% \setlength{\unitlength}{0.5cm}
% \begin{picture}(5,3.6)(-1.0,-0.3)
% \put(0,0){\line(1,0){1.75}}
% \put(1.75,0){\vector(0,1){0.5}}
% \put(1,0.5){\framebox(1.5,3.0){}}
% \put(-0.5,-0.1){$s$}
% \put(2.5,2){\vector(1,0){1.0}}
% \put(3.6, 1.9){$m$}
% \put(0,1.5){\vector(1,0){1.0}}
% \put(0,2.5){\vector(1,0){1.0}}
% \put(-0.7,1.4){$x_0$}
% \put(-0.7,2.4){$x_1$}
% \end{picture}
% \caption{\label{mux}Eine Multiplexer-Schaltung}
% \end{center}
% \end{figure}
% Der Abstand vor Abschnitts�berschriften ist gegen�ber dem \LaTeX-Standard etwas
% vergr��ert worden.
%
% Mit |\raggedbottom| wird sichergestellt, dass die Textseiten an der Unterkante
% flattern und innerhalb der Seite kein vertikaler Raum eingef�gt wird.
% \section{Umgebungen}
% \subsection{Beweise}
% \DescribeEnv{beweis}
% Beweise werden in der |beweis| Umgebung gesetzt. Der Abschluss wird durch ein schwarzes Quadrat
% gekennzeichnet. Damit f�hrt der Absatz
%
% |\begin{beweis}|
%
% Hier kommt der mathematische Text,
% und dann das Ende.
%
% |\end{beweis}|
%
% zu folgendem Ergebnis:
%
% \begin{beweis}
% Jetzt kommt der mathematische Text, und dann das Ende.
% \end{beweis}
%
% \DescribeEnv{mbeweis}
% H�rt ein Beweis mit einer abgesetzten mathematischen Zeile auf, dann f�hrt die Verwendung von |beweis|
% zu einer unerw�nschten Leerzeile. Dies kann durch die Umgebung |mbeweis| vermieden werden. Sie ist
% identisch mit |beweis|, allerdings muss das schwarze Quadrat mit |\hfill $\blacksqare$| selbst in der Zeile
% gesetzt werden.
%
% Der Abstand nach dieser Umgebung ist der normale Paragrafenabstand.
% \subsection{Beispiele}
% \DescribeEnv{beispiel}
% Ein einzelnes Beispiel wird in der Umgebung |beispiel| eingeschlossen. Dadurch wird ein Abstand vor und
% nach dem Beispiel sichergestellt.
%
% |\begin{beispiel}|
%
% Das ist der Beispieltext zum Beispieltext.
%
% |\end{beispiel}|
%
% f�hrt zu
%
% \begin{beispiel}
% Das ist der Beispieltext zum Beispieltext.
% \end{beispiel}
%
% \DescribeEnv{beispiele}
% Mehrere Beispiele werden in einer Listenumgebung aufgef�hrt. Dabei werden die gleichen Abst�nde
% wie in der Umgebung |beispiel| verwendet.
%
% \begin{beispiel}
% |\begin{beispiele}|
%
% |\item| Erstes Beispiel.
%
% |\item| Zweites Beispiel.
%
% |\item| Noch ein Beispiel.
%
% |\end{beispiele}|
% f�hrt zu der Liste
% \begin{beispiele}
% \item Erstes Beispiel.
%
% \item Zweites Beispiel.
%
% \item Noch ein Beispiel.
%
% \end{beispiele}
% \end{beispiel}
% \section{Makros}
% \DescribeMacro{\aufgaben}
% Jedes Kapitel endet mit einer Liste von Aufgaben. Die �berschrift als |\section| wird mit |\aufgaben|
% erzeugt. Dieses Makro wurde eingef�hrt, da es zu Beginn des Projekts \cite{mathebuch}
% nicht klar war, wo die Aufgaben stehen werden.
%
% \DescribeMacro{\clearevenpage}
% Die Hauptdatei eines Buchprojekts enth�lt Include-Anweisungen f�r die einzelnen Kapitel. Falls die vorhergehende
% gerade Seite leer ist, muss sichergestellt werden, dass keine Kopfzeile ausgegeben wird.
% Dies wird mit
% \begin{center}|\clearevenpage|\end{center}
% herbeigef�hrt.
%
% \begin{beispiel}
% Die Hauptdatei f�r \cite{mathebuch} hat einen Verlauf wie
%
% $\ldots$
%
% |%Einleitung|
%
% |\include{einleitung}|
%
% |\clearevenpage|
%
% |%Kapitel Aussagenlogik|
%
% |\include{logik}|
%
% $\ldots$
% \end{beispiel}
%
% \StopEventually{
% \begin{thebibliography}{9}
%   \bibitem{companion} M. ~Goossens, F. ~Mittelbach, und A. ~Samarin:
%   \emph{Der \LaTeX{} Begleiter}, 2000, Addison-Wesley.
%   \bibitem{holzmannplate} J. ~Holzmann und J. ~Plate:
%   \emph{Linux-Server f�r Intranet und Internet}, 2002, Hanser.
%   \bibitem{mathebuch} M. ~Brill: \emph{Mathematik f�r Informatiker},
%   2001, Hanser.
% \end{thebibliography}
% }
%
% \clearpage
% \section{Die Package-Datei}
% \subsection{Die Kenndaten}
%    Zun�chst identifizieren wir das Paket und dessen aktuelle Version:
%    \begin{macrocode}
\NeedsTeXFormat{LaTeX2e}\relax
\ProvidesPackage{hanser}[2002/06/04, (MB)]
\typeout{Hanser package, V1.0, (c) Manfred Brill}
\ProcessOptions
%    \end{macrocode}
% \subsection{Der Initialisierungsteil}
% Wir laden die folgenden Pakete:
%    \begin{macrocode}
\RequirePackage{german}
\RequirePackage[latin1]{inputenc}
\RequirePackage{palatino}
\RequirePackage{mathpple}
\RequirePackage{amsmath}
\RequirePackage{amsfonts}
\RequirePackage{amssymb}
\RequirePackage{amscd}
\RequirePackage{mbmath}
\RequirePackage{epsfig}
\RequirePackage{theorem}
\RequirePackage{makeidx}
\RequirePackage{color}
\RequirePackage{fancyhdr}
\RequirePackage{caption}
\RequirePackage{epic}
\RequirePackage{eepic}
\RequirePackage{eurosym}
\RequirePackage{bibgerm}
\RequirePackage{multicol}
\RequirePackage{supertabular}
\RequirePackage{float}
\RequirePackage[savemem]{listings}
%    \end{macrocode}
%
% \changes{V1.3}{01.06.2003}{Package float beigef�gt}
% \changes{V1.3}{01.06.2003}{Package listings mit savemem-Option beigef�gt}
% \subsection{Das Seitenlayout}

% Die Bildunterschriften werden einen Punkt kleiner gesetzt auf |\small|. Der Labelfont ist
% zus�tzlich fett gesetzt.  Nach einer Abbildung wird ein Abstand von $0.2$em verwendet.
%    \begin{macrocode}
\renewcommand{\captionfont}{\small}
\renewcommand{\captionlabelfont}{\small \bf}
\setlength\abovecaptionskip          {0.0mm}
\setlength\belowcaptionskip          {0.2em}
%    \end{macrocode}
% Der Textanteil einer Seite in \LaTeX{} ist durch das Makro |\textfraction| festgelegt. Der Default
% ist dabei $0.2$. Er wird auf $0.001$ gesetzt.
%    \begin{macrocode}
\renewcommand{\textfraction}{0.001}
%    \end{macrocode}
%
% Eine Abbildung muss mindestens einen Anteil |\floatpagefraction| einer Seite haben, um
% auf eine eigene leere Seite gesetzt zu werden. Der Default daf�r ist $0.5$. Er wird hier
% auf $0.99$ gesetzt.
%    \begin{macrocode}
\renewcommand{\floatpagefraction}{.99}
%    \end{macrocode}
% \subsection{Umgebungen}
% \begin{macro}{\section}
% \changes{v1.2}{20.03.2003}{Abstand angepasst.}
%    \begin{macrocode}
\renewcommand\section{\@startsection {section}{1}{0mm}%
                {6mm}%
                {2.8mm}%
                {\normalfont\raggedright\Large\bfseries}}
%    \end{macrocode}
% \end{macro}
% \begin{macro}{\subsection}
% \changes{v1.2}{20.03.2003}{Abstand angepasst.}
%    \begin{macrocode}
\renewcommand\subsection{\@startsection{subsection}{2}{\z@}%
                {4mm}
                {1.3mm}
                {\normalfont\large\bfseries}}
%    \end{macrocode}
% \end{macro}
% \begin{macro}{\subsubsection}
% \changes{v1.1}{20.03.2003}{Abstand angepasst.}
%    \begin{macrocode}
\renewcommand\subsubsection{\@startsection{subsubsection}{3}{\z@}%
                {4mm}
                {0.8mm}
                {\normalfont\normalsize\bfseries}}
%    \end{macrocode}
% \end{macro}
%
% \begin{environment}{beweis}
% Beweise werden mit dem Wort |Beweis| begonnen, das fett gesetzt ist. Danach folgt
% ohne Zeilenumbruch der Text. Das Ende eines Beweises wird mit dem mathematischen Symbol |$\blacksquare$|
% angezeigt. Das Quadrat wird rechtsb�ndig gesetzt.
%
%    \begin{macrocode}
\newenvironment{beweis}%
{\begin{sloppypar}\noindent  \nopagebreak%
{\textbf{Beweis:}\nopagebreak}\\[0.0em]}%
{\hfill$\blacksquare$\end{sloppypar}\vspace{2.0ex}}
%    \end{macrocode}
% \end{environment}
% \begin{environment}{mbeweis}
% Ein Beweis, der mit einer Formel endet, muss selbst |\blacksquare| setzen. Sonst steht die Box
% alleine, mit einer Leerzeile davor. Der Abstand von $2.0$ex wird nicht
% gesetzt.
%   \begin{macrocode}
\newenvironment{mbeweis}%
{\begin{sloppypar}\noindent  \nopagebreak%
{\textbf{Beweis:}\nopagebreak}\\[0.0em]}{\end{sloppypar}}
%    \end{macrocode}
% \end{environment}
%
% \begin{environment}{beispiel}
% Ein einzelnes Beispiel wird in der Umgebung |beispiel| gesetzt. Die Umgebung beginnt mit dem
% kursiv gesetzten Wort \emph{Beispiel} und definiert $0.5$ex Abst�nde vor und nach der Umgebung.
% F�r Listen von Beispielen gibt es die Umgebung |beispiele|, die intern eine eigene Listenumgebung
% nutzt.
% \changes{v1.1}{20.03.2003}{vspace durch vskip ersetzt, um Leerraum am Seitenanfang
%    zu vermeiden.}
%    \begin{macrocode}
\newenvironment{beispiel}%
{\vskip0.5ex\begin{sloppypar}\noindent \nopagebreak%
\emph{Beispiel:\nopagebreak}\\[0.5ex]}%
{\end{sloppypar}\vspace{0.5ex}}
%    \end{macrocode}
% \end{environment}
% \subsection{Listen}
% F�r Aufz�hlungen wird nicht das Standardsymbol benutzt, sondern eine Box mit der Farbe $50$\% grau.
% Dabei wird der \emph{AMS\LaTeX} Befehl |\Box| verwendet.  F�r die Abmessungen dieser Box
% ist die \LaTeX-L�nge |\Blen| definiert, um sicherzustellen, dass immer die gleiche Gr��e verwendet wird.
%    \begin{macrocode}
\newlength{\Blen}
% Auf Box-L�nge setzen
\settoheight{\Blen}{$\Box$}
%    \end{macrocode}
%
% Mit dieser L�nge wird die |rule|-Box auf die gleiche H�he wie die \emph{AMS} Box gesetzt und
% f�r |\labelitemi| verwendet:
%
%    \begin{macrocode}
\renewcommand{\labelitemi}{\textcolor[gray]{0.5}%
{\rule{\Blen}{\Blen}}}
%    \end{macrocode}
%
% Die Listenumgebungen wurden insbesondere in ihren L�ngen
% angepasst.
% Der linke Einzug bis zur Stufe $6$ wird gesetzt auf
%
%    \begin{macrocode}
\setlength\leftmargini                 {1.5em}
\setlength\leftmarginii                {1.75em}
\setlength\leftmarginiii               {1.5em}
\setlength\leftmarginiv                {1.25em}
\setlength\leftmarginv                 {1em}
\setlength\leftmarginvi                {1em}
%    \end{macrocode}
%
% Die Aufz�hlungspunkte werden nicht einger�ckt:
%
%    \begin{macrocode}
\setlength\labelsep                    {0.5em}
\setlength\labelwidth                  {\leftmargini}
\addtolength\labelwidth                {-\labelsep}
\setlength\topsep                      {0.0ex}
\setlength\itemsep                     {2pt plus1pt minus1pt}
\setlength\parsep                      {1pt plus1pt}
\def\@mklab#1{#1\hfil}
%    \end{macrocode}
%
% \begin{environment}{exList}
%  F�r die Aufz�hlung mehrerer Beispiele wird intern die Listenumgebung |exList| definiert.
%    \begin{macrocode}
\newenvironment{exList}%
{\begin{list}%
{\hfill $\Box$}%
{\parsep0.0ex \itemsep1.5mm%
\leftmargini1.5em \labelsep0.5em%
\setlength\labelwidth{\leftmargini}%
\addtolength\labelwidth{-\labelsep}}}%
{\end{list}}
%    \end{macrocode}
% \end{environment}
%
% \begin{environment}{beispiele}
% Mehrere Beispiele werden in einer Liste aufgef�hrt. Intern wird die Listen\-umgebung |exList| verwendet.
% Wie in der Umgebung |beispiel| wird vor und nach der Umgebung ein Abstand von $0.5$ex definiert.
% \changes{V1.4}{20.01.2004}{Kein Leerraum nach der Umgebung beispiele}
% Vorher war hier vor begin{sloppypar} \vskip0.5ex
%    \begin{macrocode}
\newenvironment{beispiele}%
{\vspace{0.5ex}\begin{sloppypar}\noindent%
\nopagebreak \emph{Beispiele:\nopagebreak}%
\begin{exList}}%
{\end{exList}\end{sloppypar}\vspace{0.5ex}}
%    \end{macrocode}
% \end{environment}
%
%  \subsection{Makros}
%
% \begin{macro}{\aufgaben}
% Die Aufgaben stehen zur Zeit am Ende jedes Kapitels.
%    \begin{macrocode}
\newcommand{\aufgaben}{ \section{Aufgaben}}
%    \end{macrocode}
% \end{macro}
%
% \begin{macro}{\clearevenpage}
% |\clearevenpage| stellt sicher, dass eine gerade leere Seite vor einem Kapitelanfang
% gesetzt wird. Es wird |\cleardoublepage| verwendet, und vorher
% wird sichergestellt, dass keine Kopfzeile ausgegeben wird.
% Dieses Makro orientiert sich an \cite{companion}, pp. $97$.
%    \begin{macrocode}
\newcommand{\clearevenpage}%
{\newpage{\pagestyle{empty}\cleardoublepage}}
%    \end{macrocode}
% \end{macro}
%
% \subsection{Verzeichnisse}
% Die Eintr�ge in das Stichwortverzeichnis werden wie in \cite{companion} erzeugt. Das Layout des
% Stichwortverzeichnisses wurde ver�ndert, insbesondere wird die Umgebung |multicol| f�r ein
% zweispaltiges Layout verwendet, und mit
% \begin{center}|\addcontentsline{toc}|\end{center}
% ein Eintrag in das Inhaltsverzeichnis
% erzwungen.
%    \begin{macrocode}
\makeatletter
\renewenvironment{theindex}%
    {\newpage\parskip 0pt\columnseprule 0pt%
     \chapter*{Stichwortverzeichnis}%
     \markboth{\small Stichwortverzeichnis}{\small Stichwortverzeichnis}%
     \addcontentsline{toc}{chapter}{Stichwortverzeichnis}%
     \thispagestyle{plain}%
     \let\item\@idxitem%
     \begin{multicols}{2}}
    {\end{multicols}}
\renewcommand{\@idxitem}{\par\hangindent 20\p@}
\renewcommand{\subitem}{\par\hangindent 20\p@ \hspace*{10\p@}}
\renewcommand{\subsubitem}{\par\hangindent 20\p@ \hspace*{20\p@}}
\makeatother
%    \end{macrocode}
%
% \changes{V1.3}{01.06.2003}{Algorithmenliste herausgenommen}
% \Finale
\endinput
  • 1
    Make sure that you can reproduce this in a minimal setting with only you university template running and nothing else interfering. Then complain to whoever maintains the university template. \bf and friends have been deprecated for over 20 years now (see tex.stackexchange.com/q/516/35864) and should not be used any more. – moewe Jun 19 '18 at 13:38
  • @campa sorry, I included it now. – Suimon Jun 19 '18 at 13:38
  • 3
    Unfortunately we don't have your hanser.sty that you load with \usepackage{hanser}, so we can't know if the error hides there. As an aside fancyhdr and KOMA classes should better not be used together, you should get warnings about that. – moewe Jun 19 '18 at 13:39
  • 5
    You should ask your university to bring that package up to modern standards. \bf has been depreciated since 1993! Some classes like KOMA disables it to ward of users bad habits. – daleif Jun 19 '18 at 13:47
  • 3
    \RequirePackage{german} is usually a bad idea nowadays, so is \RequirePackage[latin1]{inputenc}. Tell your university that hanser.sty is seriously outdated and should not be used any more. – moewe Jun 19 '18 at 13:49
3

The hanser.sty file has

\renewcommand{\captionlabelfont}{\small \bf}

You can fix this by adding

\renewcommand{\captionlabelfont}{\small \bfseries}

just before \begin{document}.

  • @Suimon If this answer helps you then you can upvote and maybe accept it. – esdd Jul 13 '18 at 7:09

Your Answer

By clicking “Post Your Answer”, you agree to our terms of service, privacy policy and cookie policy

Not the answer you're looking for? Browse other questions tagged or ask your own question.